Make-up-Flecken ohne Waschen loswerden

Montag, 17. September 2018

Make-up-Flecken ohne Waschen loswerden

Make-up-Flecken sind ein Ärgernis. Doch keine Sorge, es gibt Methoden, sie wieder loszuwerden – auch ohne Waschen.

Leider kann es immer wieder einmal passieren, dass wir Make-up-Flecken auf unserer Kleidung finden. Die Gründe dafür sind vielfältig, tun aber nichts zur Sache. Der Fleck ist nun einmal da; wie bekomme ich ihn wieder weg? Hier zeigen wir dir ein paar Tipps, mit denen du die Flecken wieder loswerden solltest – auch ohne Waschmaschine.

Stärke und Backpulver

Die meisten Kosmetika bestehen aus Fett und Farbe, weshalb wir auch beides entfernen müssen. Wichtig ist, schnell zu handeln, denn Fett breitet sich rasch aus. Deshalb sollte man zuerst so viel Make-up wie möglich mit einem saugfähigen Tuch abtupfen. Um das restliche Fett zu binden, streut man nun Speisestärke auf den Fleck, drückt die Stärke leicht an und lässt sie einige Minuten einwirken.

Anschließend entfernen wir die Stärke und befeuchten den Fleck. Dann streuen wir Backpulver darauf und lassen es einwirken, um die Farbe zu entfernen. Den letzten Schritt wiederholen wir so oft, bis die Farbe weg ist.

Bei weißer Kleidung

Mit den richtigen Mitteln sollten Make-up-Flecken auch bei weißer Kleidung kein Problem sein. Dafür sollte man zuerst wieder das Fett mit einem saugfähigen Tuch so weit wie möglich entfernen. Sobald der Fleck angetrocknet ist, nimmt man Gallseife, feuchtet sie an und reibt den Fleck damit ein. Die Seife entfernt nicht nur die Farbe, sondern auch das restliche Fett.

Eiswürfel

Flüssige Foundation, Selbstbräuner oder Concealer “kratzt” man am besten weg, bevor sie trocknen. Dann nimmt man einen Eiswürfel und reibt den Fleck mit kreisenden Bewegungen ein. Zwischendurch immer wieder mit einem Papiertuch abtupfen. Den Vorgang wiederholen, bis die Farbe aus dem Stoff heraußen ist.

Nylon Strumpfhosen

Mit einer alten Strumpfhose kann man Puder wie Foundations, Rouge oder Lidschatten entfernen. Dafür nimmt man eine Strumpfhose aus Nylon, die man nicht mehr verwendet. Zunächst entfernt man überschüssiges Pulver von der Kleidung. Dafür nutzt man entweder einen Föhn (Kaltluft) oder die eigene Lunge. Danach streicht man mit der Strumpfhose über den Fleck und bürstet ihn so weg. Die Strumpfhose nimmt die Farbpigmente auf. Einmal in die Waschmaschine damit und man kann sie für den nächsten Fleck wieder verwenden.

Brot

Muss es sehr schnell gehen, kann Brot bei Lippenstift- oder Foundationflecken helfen. Dafür nehmen wir ein Stück Brot oder Toast und reiben damit vorsichtig über den Fleck. Das funktioniert vor allem bei dunklen Kleidungsstücken sehr gut. Der Fleck verschwindet zwar nicht komplett, aber das ist eine gute Methode, wenn man wirklich keine Zeit hat.

Reinigungstücher

Achtung: Bevor man Reinigungstücher verwendet, sollte man immer an einer unauffälligen Stelle ausprobieren, wie die Chemikalien in den Tüchern mit dem Stoff reagieren. Sollte nichts geschehen, kann man beginnen, den Fleck mit dem Tuch in kreisenden Bewegungen beizukommen. Am besten beginnt man am Rand und arbeitet sich langsam bis zur Mitte vor.

Ist der Großteil des Flecks verschwunden, spült man den Stoff mit fließendem kaltem Wasser ab. Anschließend tupft man den Fleck mit einem Papiertuch trocken.